Kickoff – Mitte November startete die Good Profits #Mitgestalter-Challenge

Interessante Aktion zur Förderung und Unterstützung von Good Profits-Unternehmen

Heute möchten wir Sie auf eine interessante Aktion aufmerksam machen. Sie wurde von unserem Netzwerk-Partner, der Good Profits GmbH, ins Leben gerufen. Good Profits bietet seinen „Anlegern mit Anliegen“ die Möglichkeit, Kapital fest verzinst, ethisch korrekt und sinnvoll anzulegen. Unterstützt werden Unternehmen, die sich besonders ökologisch und sozial verhalten. (mehr …)

Welche Werte sind Ihnen wichtig und für welche Werte stehen Sie?

Online-Umfrage für Ihr Persönlichkeitsupdate

Eine aktuelle Statista-Umfrage brachte ans Licht, welche Dinge im Leben für Frauen und Männer in Deutschland außerordentlich wichtig und erstrebenswert sind. Auf Platz 1 kam die Gesundheit, die bei 85 Prozent der Frauen das höchste Gut ist, bei Männern entschieden sich 76 Prozent für die Erstplatzierung. Auf den Plätzen zwei und drei folgten bei beiden Geschlechtern eine glückliche Partnerschaft (71 und 68 Prozent), dicht gefolgt von Familie (70 und 62 Prozent). (mehr …)

Management im Zeitalter der Digitalisierung

«Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will, für den ist kein Wind der richtige» – so Seneca bereits vor über 2000 Jahren. Anders ausgedrückt: «Ohne Ziele keine Treffer!»

Dies gilt auch und mehr denn je im Zeitalter der Digitalisierung. Wer sein Unternehmensschiff in den Erfolgshafen manövrieren will und sich auch bei stürmischer See gegen die Konkurrenz im Kampf um den Kunden bewähren möchte, benötigt konkrete Ziele – und die Kompetenz, diese Ziele für alle Mitarbeiter motivierend zu formulieren. Digitale Systeme wie ERP und CRM sind dann die „dienstbaren Geister“, die helfen, das Unternehmensschiff auch konsequent und dauerhaft gut navigieren zu können.

(mehr …)

Mega Hype Influencer-Marketing mit Mikro-Potenzial im B2B

Die dauerhafte Zusammenarbeit mit Mikro-Influencern bietet insbesondere im Business-to-Business Umfeld eine hervorragende Möglichkeit, um über Experten Content höhere Reichweiten in der Peer Group zu erzielen. Wir zeigen, dass Influencer Marketing auch hier funktioniert.

15 Millionen Treffer ergibt die Suche nach dem Buzzword „Influencer Marketing“ auf google.de. Das ist umso beeindruckender, wenn man bedenkt, dass der Begriff erst 2014/2015 in den deutschen Medien so richtig Fuß fasste und binnen kürzester Zeit zu DER Digital bzw. Content Marketing-Disziplin gehypt wurde. (mehr …)

Change Management – In der Mitarbeiterführung liegt der Grundstein für erfolgreichen Wandel im Unternehmen

Die meisten Menschen reagieren auf Veränderungen nicht mit spontaner Begeisterung, sondern mit Ängsten und Widerstand. Wie kann ich als Führungskraft meine Mitarbeiter für den Change motivieren und diesen erfolgreich umsetzen?

Veränderungen greifen in die Handlungsfreiheit der Betroffenen ein. Gleich, ob sich der Arbeitsplatz eines Mitarbeiters durch eine Umstrukturierung, ein Reengineering oder die Einführung eines neuen IT Systems verändert, ob der Mitarbeiter durch ein Programm zur Veränderung der Unternehmenskultur Anpassungen seiner Einstellung oder sei

nes Verhaltens vornehmen muss oder ob eine Fusion oder Firmenübernahme sein gesamtes Arbeitsumfeld auf den Kopf stellt, immer sind die Betroffenen gezwungen, sich auf geänderte Vorgaben umzustellen. Vor diesem Hintergrund ist es also völlig normal, dass die meisten Menschen auf Veränderungen nicht mit spontaner Begeisterung reagieren, sondern mit Ängsten und Widerstand. Wo kein Widerstand ist, dort ist normalerweise auch keine Veränderung. Wie kann ich aber nun als Führungskraft meine Mitarbeiter für den Change motivieren und diesen erfolgreich umsetzen?
(mehr …)

Erfolgreich verändern

Change Management – Warum Veränderung im Unternehmen notwendig ist und welche Schritte gemacht werden müssen, um diese erfolgreich durchzuführen

Wandel wird zunehmend ein zentrales Element in Unternehmen. Einige sind von ihm getrieben und ihm ausgesetzt, andere managen ihn aktiv. Dennoch scheitern Veränderungsvorhaben immer wieder, weil sie nicht gut geplant sind. Einige Tipps dazu, wie Veränderungen erfolgreich initiiert werden können.

Eine wiederholte empirische Studie des Instituts für Beschäftigung und Employability IBE für Deutschland, Österreich und der Schweiz zeigt, dass auch in 2016 für 80% der befragten Führungskräfte das Managen von Veränderungen die größte Herausforderung ist. Ebenso zeigt sich nach wie vor ein erheblicher Nachholbedarf bei der Umsetzung dieser Herausforderungen (vgl . HR-Report 2015/2016 – Schwerpunkt Unternehmenskultur). Hält man sich vor Augen, dass das Thema Veränderung in Zeiten des stetigen Wandels von Markt- und Wettbewerbsbedingungen zunehmend Alltag in vielen Unternehmen wird, zeichnet sich ein düsteres Bild. (mehr …)

Erstes Markt-Experten-Meeting in Iggingen

Freitag, der 19. Mai, war für uns ein ganz besonderer Tag: In großer Runde kamen wir für unser erstes Markt-Experten-Treffen zusammen!
Über 25 Expertinnen und Experten durften wir an diesem Tag persönlich in Iggingen bei Stuttgart begrüßen. Dort waren wir zu Gast bei unserer Markt-Expertin Eva Maletic, die sich mit dem Konzept „Unternehmerauszeit“ und dem dazugehörigen „Life House“ einen langjährigen Traum erfüllt und uns in ihren Räumlichkeiten mehr als herzlich empfangen hat.

Alle Infos zum Life House finden sich hier: unternehmerauszeit.com

Mit einem ausführlichen, gemeinsamen Frühstück starteten wir entspannt in den Tag. Im Anschluss begannen wir mit dem offiziellen Teil: Miriam, Thomas und Klaus begrüßten die anwesenden Markt-Expertinnen und -Experten und stellten die Agenda für den Tag vor.

Im Mittelpunkt stand dabei das Format des World Cafés. Diese Workshop-Methode bringt die Teilnehmer in einer „kaffeehausähnlichen“ Atmosphäre in einen konstruktiven und kreativen Dialog.

Auf diese Art und Weise diskutierten wir mit unseren Netzwerkmitgliedern über viele interessante Fragen, die die künftige Zusammenarbeit, die Gestaltung unseres Collaboration-Portals und die Wertekultur D OPENERs betreffen, und ließen dabei unseren Gedanken freien Lauf. Kulinarische Netzwerkpausen kamen dabei nicht zu kurz und wurden intensiv genutzt.

Am Ende des Tages blickten wir auf beeindruckende und richtungsweisende Ergebnisse aus den World Cafés, die definitiv in die weitere Ausgestaltung unseres Konzeptes, Netzwerkes und die daraus hervorgehenden Kooperationen einfließen werden.

Wir danken allen Expertinnen und Experten, die dabei waren, ganz herzlich für ihre Zeit, ihre Offenheit und ihre tollen Ideen!

 

 

 

 

Im Gespräch mit Herrn Prof. Groß – Teil 2

„Was ist die Münchner Webwoche?“, „Was sind die digitalen Trends der Münchner Webwoche?“ und „Was ist Ihre persönliche Motivation, ein so großes Projekt anzugehen?“ – zu diesen spannenden Fragen stand uns Herr Prof. Wolf Groß, Hochschuldozent und D OPENER-Markt-Experte, im ersten Teil unseres Interviews Rede und Antwort. Das Video dazu haben wir am 17. Mai in unserem Blog veröffentlicht.

Hier findet Ihr nun wie angekündigt den zweiten Teil unseres Gespräches mit Herrn Prof. Groß. Diesmal dreht sich alles rund um die Münchner Startupszene. Insbesondere geht es darum, wie Herr Prof. Groß die heutige Startup-Kultur einschätzt und wo seiner Meinung nach Verbesserungsbedarf herrscht.
München ist zwar eine Stadt mit immensen Potential für Startups, jedoch gibt es hier für angehende Unternehmer auch viele Hürden zu meistern: Von verschiedenen Versicherungen bis hin zur Aufbringung des Stammkapitals kommen gerade zu Beginn einer Unternehmung immense Kosten auf angehende Gründer zu. Nichtsdestotrotz bietet der Standort München laut Prof. Groß auch viele Vorteile – mehr dazu im Video: (mehr …)

Herr Prof. Groß zu Gast bei D OPENER

Am 11. Mai hatte D OPENER interessanten Besuch – Herr Prof. Wolf Groß, Internet-Aktivist der ersten Stunde und Initiator der Webwoche, war bei uns im Startup Inkubator der Hochschule München zu Gast!

Wir freuen uns sehr, dass er sich die Zeit genommen hat, um mit uns über die aktuell laufende 6. Münchner Webwoche, digitale Trends, die Münchner Startupszene und das Thema der Vernetzung zu sprechen.

Den ersten Teil unseres Gespräches über die Münchner Webwoche findet Ihr nachfolgend, der zweite Teil zur Startupszenewird demnächst erscheinen.

Die Münchner Webwoche ist für Herrn Prof. Groß kein beliebiges Projekt, sondern ein persönliches Anliegen. Ihm geht es darum, die digitale Zukunft aktiv mitzugestalten, ohne die Möglichkeiten der Digitalisierung ausschließlich „durch die rosarote Brille“ zu sehen. „Interaktion“ und „Dezentralität“ sind Schlagworte, die das Wesen der Münchner Webwoche und des digitalen Wandels im Allgemeinen gut beschreiben: Jeder kann und soll mitmachen, überall. (mehr …)

„Social Selling“ – Marketing-Buzzword oder ganzheitlicher, zeitgemäßer Verkaufsansatz?

Diesbezüglich gibt es so viele Meinungen wie Stimmen. Fest steht jedoch: Die Digitalisierung ist in vollem Gange und verändert in all ihren Facetten das Kaufverhalten sowohl im B2C- als auch im B2B-Bereich von Grund auf.

In vielen Definitionen wird der Begriff Social Selling als die Nutzung sozialer Medien („Social Media“) zur Steigerung der Kundengewinnung verstanden. Und doch geht es, über reine Verkaufstaktik hinaus, um viel mehr: Gemäß dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ geht es nicht um den schnellen, oftmals nur einseitig vorteilhaften,Geschäftsabschluss, sondern um den Aufbau langfristiger und vertrauensvoller Beziehungen zu seinen Kontakten. Es geht um one-to-one-Kommunikation und darum, zuzuhören und zu verstehen. Es gilt Antworten auf Fragen zu finden, Lösungen für individuelle Probleme parat zu haben und als kompetenter Ansprechpartner aufzutreten.

Gerade in der B2C-Interaktion bietet sich ein enormes Potential, Kunden frühzeitig aufzufangen: Laut des aktuellen Digital Reports der Medien-Agentur „We Are Social“ sind etwa 50% der Weltbevölkerung (3,77 Mrd. Menschen) im Netz unterwegs, darunter befinden sich 2,8 Mrd. Social-Media-Nutzer. Die Welt ist besser vernetzt denn je, und sämtliche Informationen, die das (Käufer-)Herz begehrt, sind nur eine Google-Abfrage entfernt. Kein Wunder also, dass in Zeiten von Amazon und Zalando B2C-Interaktionen oftmals vollständig online, ohne persönlichen Kontakt zwischen Käufer und Verkäufer ablaufen. (mehr …)